top of page

Das Warten hat ein Ende und das Melken hat begonnen - Herzlich willkommen Alma und Maresi!



Am 28. Oktober sind unsere zwei Milchziegen Alma und Maresi bei uns eingezogen! Wir haben sie von einem vorbildlichen BIO - Milchziegenbetrieb aus dem Bezirk Rohrbach übernommen!


Dank der guten und tatkräftigen Unterstützung von Ulli und Hubert (Vorbesitzer), hat das Zusammenleben mit den zwei Saanenziegen von Anfang an recht gut funktioniert! Natürlich war alles noch sehr aufregend und neu für alle Beteiligten, aber der Stress hat sich bald gelegt und die Freude an unseren zwei neuen Ziegen ist groß! Geholfen haben mir auch meine Melkerfahrungen mit Kühen aus meiner Kindheit und ich werde immer mehr zur Bäuerin, die ich damals schon sein wollte!


Wir 3 Mädls sind mittlerweile ein eingespieltes Team und genießen die gemeinsame Zeit beim Melken sehr! Irgendwie hat es etwas Meditatives... die Stille im Stall, nur die Geräusche der Tiere, das Summen der Melkmaschine, die Nähe und Wärme von Alma und Maresi während des Melkens, das Gefühl von Vertrautheit - eine mittlerweile tägliche Routine, die sich da eingespielt hat!


Dazu kommt dann noch die Freude und Dankbarkeit über die eigene Milch!

Es ist schon ganz besonders, wenn man weiß von wo die eigene Milch bzw. die Produkte daraus herkommen! Das wertvolle Heu und dazu noch die Leckereien aus unserem Garten, die auch im Herbst noch zu finden sind, gehen ja in die Milch über! Da macht es richtig Freude im Garten sammeln zu gehen! Äpfel, Karotten, Hagebutten und natürlich diverse Blättlein von Sträuchern gehören mittlerweile zur Lieblingsspeise von Alma und Maresi!


Die tägliche Milchverarbeitung gehört für mich mittlerweile auch zum Alltag und macht mir eigentlich recht viel Spaß! Die Herstellung von Frischkäse mit Lab und Käsekultur und das Ansetzen von Jogurt funktioniert inzwischen ganz gut!


Das Jogurt mit Dinkelpops und Brennnesselsamen ist fast tägliches Frühstück und eine Jause ohne Frischkäse ist auch kaum mehr vorstellbar!


Ich freue mich schon, noch viele weitere Köstlichkeiten aus unserer eigenen Milch herstellen zu können! Übung macht den Meister!







7 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page